EDI-FAQ

Häufig gestellte Fragen zum elektronischen Datenaustausch

Was ist EDI?
EDI steht für Electronic Data Interchange, den vollautomatischen elektronischen Datenaustausch oder im Speziellen die elektronische Datenübertragung zwischen Unternehmen.
Wie wird EDI realisiert?
Der elektronische Datenaustausch erfolgt per ISDN oder Internet in Form standardisierter, digitaler Datenströme, die vollautomatisch erzeugt, empfangen und verarbeitet werden können.
Was sind Mappings?
Beim elektronischen Datenaustausch werden bestimmte, meist standardisierte Austauschformate eingesetzt. Fremdformate müssen vor der Weiterverarbeitung umgewandelt werden. Für diese Umwandlung kommt ein sogenannntes Mapping zum Einsatz, das die vollautomatische oder ggf. halbautomatische Abbildung der Fremddaten auf das benötigte Format definiert. Die von unserer Datenaustausch-Lösung HDxInterchange unterstützten Mappings decken alle Anforderungen ab oder werden bei Bedarf kontinuierlich erweitert.
Was sind VDA-Daten?
Der Verband der Automobilindustrie veröffentlicht weitestgehend genormte Nachrichtenstandards, die stark auf die Belange der Branche zugeschnitten sind. Mit unseren Datenaustausch-Lösungen können diese Formate erzeugt oder nahtlos weiterverarbeitet werden.
Was sind EDIFACT-Daten?
Die branchenübergreifenden und zudem europaweit gültigen EDIFACT-Standards setzen sich zunehmend als Nachfolger der VDA-Empfehlungen durch.
Wo erhalte ich einen Odette-Organisationscode (ODETTE-ID, SSID)?
Das „Formular zum Beantragen des Odette-Organisationscodes für Unternehmen“ können Sie auf der Website des Verbands der Automobilindustrie herunterladen.

Ich möchte eine neue Frage stellen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis unseres Lexikons